Aktualisierung der Informationen zur globalen Regulierung: Was geschieht mit GHS?

Kategorien: Featured May 31, 2016

Die Fassung 6 des Global Harmonisierten Systems zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien wurde im vergangenen Jahr veröffentlicht, aber es bestehen Fragen und Verwirrung. Da die Umsetzung freiwillig ist und konzipiert ist, um als eine Reihe von Bausteinen für länderspezifische Chemikalienverordnung zu dienen, variiert der Grad der Annahme weitgehend. Dies kann es für die Abteilungen für regulatorische Compliance extrem schwierig machen, auf dem Laufenden zu bleiben. Als führender Anbieter von Dienstleistungen für regulatorische Compliance und von Automatisierungstools, ist es unsere Aufgabe, bei den nuancierten Veränderungen der globalen Landschaft den Überblick zu behalten. Hier ist Teil Eins unserer Rekapitulation einiger wichtigen Aktualisierungen von länder- oder regionsspezifischen Chemikalienverordnungen*. Lesen Sie Teil Zwei hier.

USA-Kalifornien

  • Vorschlag 65 befindet sich in der Überarbeitung
  • Der Gesetzgeber hat vor kurzem die geplanten Änderungen zu Artikel 6, Klare und Angemessene Warnungen, veröffentlicht
  • Die vorgeschlagene Änderung würde die derzeitige “Safe Harbor” Meldung ändern, um die Sinnhaftigkeit von Warnungen zu verbessern.
  • Einmal in Kraft gesetzt haben die Unternehmen 2 Jahre Zeit, um die Auflagen zu erfüllen

Kanada

  • WHMIS 2015 ist im Februar 2015 in Kraft getreten, um sie in GHS zu integrieren
  • Diese Änderungen umfassen drei wichtige Regularien: Gefahrgutgesetz (HPA); Gefahrgutverordnung (HPR); und Gefahrgut-Informationsgesetz (HMIRA)
  • Während die Änderungen auf Fassung 5 des GHS basieren, gibt es einige spezielle Zusätze/Überlegungen
  • Die Unternehmen sollten in den Kennzeichnungen und SDB (SDB können zwei Dokumente sein) Englisch und Französisch aufnehmen
  • Bis zum 31. Mai 2017 können Lieferanten (Hersteller und Importeure) WHMIS 1988 oder WHMIS 2015 verwenden
  • Für weitere Informationen und den vollständigen Zeitplan, klicken Sie hier

Mexiko

  • Von Mexiko ist nicht bekannt, dass es ein System für das Chemikalienmanagement besitzt, aber das Land hat im Januar 2013 ein nationales Verzeichnis der chemischen Stoffe (INSQ) veröffentlicht (keinen Gesetzesrahmen darüber)
  • Das Land nahm alle GHS Bausteine basierend auf Fassung 5 an, und diese werden im Oktober 2018 in Kraft treten.
  • Eine Abstufung: Es gibt Punkt-Größenanforderungen für die GHS-Piktogramme, basierend auf der voraussichtlichen Entfernung der Nutzer/Leser zur Beschriftung

Siehe GHS-bezogene Aktualisierungen aus der EU und China in Teil Zwei unserer Aktualisierung.

Brauchen Sie Hilfe, um durch diese Vorschriften zu navigieren und Ihre Gefahrenkommunikation zu automatisieren? Kontaktieren Sie uns noch heute.

 

*Obwohl alle Anstrengungen unternommen wurden, um die Genauigkeit der präsentierten Informationen sicherzustellen, wird keine Stellungnahme über den Inhalt und die Eignung dieser Informationen für einen bestimmten Zweck abgegeben, und jegliche Gewähr wird hiermit ausgeschlossen. Gesetze und Vorschriften ändern sich häufig. Um Ihre Compliance-Anforderungen zu bestimmen, konsultieren Sie stets das entsprechende originale regulatorische Referenzmaterial. In keinem Fall haftet der Autor für irgendwelche speziellen indirekten Schäden oder Folgeschäden oder jegliche Schäden durch Verlust von Einkommen oder Gewinn, gleich ob durch eine Vertragshandlung, Fahrlässigkeit oder andere Handlung, die sich aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung oder Ausführung dieser Informationen entstehen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Dies sind die persönlichen Meinungen von UL-Mitarbeitern und ihren Gästen und sollten nicht als repräsentative Meinungen von UL-Kunden, Lieferanten oder anderen Beziehungsgruppen verstanden werden.